Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Hersteller-News: DaimlerChrysler

Freitag, 16. Februar 2007 Chrysler: Sanieren - verkaufen - schliessen?

printBericht drucken

Wilde Spekulationen und wenig Informationen bestimmen die Diskussion um den US-amerikanischen Autobauer Chrysler. Seit Dr. Dieter Zetsche, der Chef von DaimlerChrysler, bei der Jahrespresskonferenz in Auburn Hills angekündigt hat, man halte sich alle strategischen Optionen für die Zuzkunft von Chrysler offen, ist viel vom Verkauf des Unternehmens die Rede.

 

So soll die Investmentbank JP Morgan von Zetsche den Auftrag haben, drei Optionen für den Umgang mit Chrysler zu prüfen: einen Verkauf von Chrysler, einen möglichen Spin-off an die eigenen Aktionäre und eine Fortsetzung der Integration von Chrysler in den DaimlerChrysler-Konzern auf der Basis des am Mittwoch in Auburn Hills vom Chrysler-Chef Tom LaSorda verkündeten Sanierungsprogramms.
Als weitere Option wird in Expertenkreisen auch eine strategische Allianz von Chrysler mit anderen Autobauern diskutiert. Als Partner dafür wird unter anderen General Motors genannt. Mit dem grössten amerikanischen Autohersteller sollen bereits erste Gespräche geführt worden sein. Gesprochen wird dabei offenbar seit rund einem Monat über Kooperation bei der Fahrzeugentwicklung. Eine umfangreichere Kooperation oder Verflechtung scheint angesichts der schwierigen finanziellen Lage von GM auch eher unwahrscheinlich.
Einen Käufer für Chrysler zu finden, dürfte sich ebenfalls schwierig gestalten. Ford ist wie GM finanziell angeschlagen, und eine Übernahme eines amerikanischen Unternehmens durch japanische Hersteller wie Toyota oder Mitsubishi scheint angesichts der starken Position dieser Unternehmen auf dem US-Markt mit eigenen Fabriken eher unwahrscheinlich. Ihnen würde wahrscheinlich eine Option am besten gefallen, die von einigen Medien in den USA nicht für unmöglich gehalten wird: eine Abwicklung der Chrysler Group.
Das Weisse Haus hat erklären lassen, die Streichung von 13'000 Stellen bei Chrysler in Nordamerika seien Teil der Massnahmen aller Autohersteller in Detroit, zur Wettbewerbsfähigkeit zurückzukehren. Der Sprecher Tony Snow wies in diesem Zusammenhang auf die Vorschläge des Präsidenten zur Senkung der Gesundheitskosten hin. Das werde der Autoindustrie in Detroit helfen.
Die Chrysler Group hatte am Mittwoch Verluste in Höhe von 1,1 Mrd Euro gemeldet und gleichzeitig ein Sanierungsprogramm vorgelegt, mit dem das Unternehmen schon im kommenden Jahr wieder schwarze Zahlen erreichen will. Das Programm umfasst eine Reduzierung der Zahl der Werke und der Schichten in Werken, Personalabbau, eine neues Geschäftsmodell, mit dem bessere Preise erzielt werden sollen sowie eine komplett überarbeitete Modellpalette mit kleineren und weniger Kraftstoff verbrauchenden Fahrzeugen.

Artikel "Chrysler: Sanieren - verkaufen - schliessen?" versenden
« Zurück

VW liefert mehr als doppelt so viele E-Fahrzeuge aus
Der Volkswagen Konzern hat seine erfolgreiche E-Offensive im...
Alltagstauglicher Top-Sportler: Audi RS 3
Von 0 auf 100 in 3,8 Sekunden, bis zu 290 km/h Top-Speed, RS...
7 Audi-Designstudios: grenzenlose Kreativität
Sie stellen Alltag und Konventionen infrage und sind ihrer Z...
Volkswagen und SEAT forcieren E-Mobility-Hub in Spanien
Der Volkswagen Konzern plant, Spanien zu einer strategischen...
Attraktive Prämien für SEAT e-HYBRID Modelle
Plug-in-Hybridfahrzeuge werden immer beliebter: Der Anteil e...
CUPRA Formentor: Plug-in-Hybrid ohne Aufpreis
Der CUPRA Formentor e-HYBRID vereint das Beste aus zwei Welt...
Elektrisierende Performance: Ford Mustang Mach-E GT
Auto-Enthusiasten dürften sich freuen: Ab Montag, 12. Juli 2...
Mercedes-Benz Cars wächst um 25,1% im ersten Halbjahr
Mercedes-Benz Cars hat weltweit 1.182.724 Pkw an Kunden im e...
Bugatti-Rimac vereint die Gene starker Marken
Perfektes Teamplay: Porsche und Rimac haben sich auf die Grü...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerexpspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (DaimlerChrysler)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber DaimlerChrysler diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch