Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Technik & Design: Sicherheit

Dienstag, 28. März 2006 Dummytechnologie - eine Familiensache

printBericht drucken

DummyDummy

Wo Crash Tests durchgeführt werden, sind auch sie meistens nicht weit: Dummies. Nahezu jeder kennt die Bilder von Crashversuchen mit Autos und deren Insassen aus Kunststoff und Metall. Einerseits üben diese Bilder bei vielen Betrachtern Staunen und Faszination aus, gleichzeitig hofft wohl jeder, nicht selbst irgendwann Beteiligter an einem Verkehrsunfall zu sein. Dummies sind seit vielen Jahren fester Bestandteil bei Crashtests sowohl bei Automobilherstellern als auch unabhängigen Instituten und Forschungsgruppen. Die Dummytechnologie entwickelt sich dabei ständig weiter.

 

Dummies sind so weit wie möglich mechanische Modelle des menschlichen Körpers. Sie dienen zur Messung der Belastung bei Unfällen (Crashtest). In der Automobilindustrie werden sie zur Prüfung der Wirksamkeit von Insassenrückhaltesystemen eingesetzt. Ihre Messwerte geben ausserdem indirekt Aufschluss über das Crashverhalten der Karosserie. Weltweit gibt es nur zwei Anbieter von Crash Test Dummies. Den ersten Automobil-Dummy mit der Bezeichnung VIP entwickelten Ingenieure in den 50er Jahren in den USA. In den 70er Jahren folgte mit Hybrid II bereits ein Modell, das im Aufbau und in den mechanischen Eigenschaften dem Menschen ähnlich war. Der sogenannte "50% Hybrid II Dummy" entsprach mit einer Grösse von 173 cm und einem Gewicht von 75 kg dem amerikanischen Durchschnittsmann der sechziger Jahre. Sein Skelett bestand im wesentlichen aus Metall. Nur Hals und Lendenwirbelsäule waren aus elastischem Material. Das Brustbein war aus Leder- oder Kunststoffteilen mit Metallverstärkungen aufgebaut. Dieses Modell hatte Beschleunigungsaufnehmer und konnte bereits die einwirkende Kraft in den Oberschenkeln und die Brustdeformation messen. In den folgenden Jahren wurden die Zusammenhänge zwischen dem Verhalten des Dummy und dem menschlichen Verletzungspotenzial immer bedeutender. Im Jahr 1975 stellten die Entwickler den Hybrid III Dummy vor. Er ist auch heute noch im Einsatz. Sein Schädel besteht aus Aluminium, die Halswirbelsäule aus Metallgliedern mit Kunststoffzwischenscheiben, die Extremitäten aus Metallen und Kunststoffen. Elastisches Schaummaterial simuliert die Muskulatur, elastischer Kunststoff die Haut. Der Dummy misst Kräfte und Momente im Halsbereich, Deformationen des Brustkorbs, Beschleunigung am Kopf, Thorax und Becken, Kräfte im Oberschenkel, Verschiebungen im Kniebereich und Kräfte und Momente im Unterschenkelbereich. Hinzu kommen Messungen der Fussbelastung. Längst ist bei Crash Tests nicht mehr nur der Hybrid III Dummy im Einsatz. Ganze Dummyfamilien tummeln sich mittlerweile in den Crash Test Zentren der Automobilhersteller. Neben dem 50% Hybrid III Dummy kommen noch der leichtere 5% und der grössere 95% Hybrid III Dummy zum Einsatz sowie kleinere Modelle, die in Grösse und Gewicht durchschnittliche Kinder im Bereich von Neugeborenen bis 10 Jahre abdecken. Eine neue Generation der Dummyfamilie für den Frontalaufprall ist THOR. Er bietet im Vergleich zum Hybrid III Dummy zusätzliche Messmöglichkeiten. So erfasst THOR Gesichtsverletzungen, differenzierte Brusteindrückung und Abdomeneindringung, also Verletzungen des Bauches. Für den Seitenaufprall gibt es mit dem WorldSID eine neue, wesentlich biofidelere Dummygeneration mit zusätzlichen Messmöglichkeiten.

Artikel "Dummytechnologie - eine Familiensache" versenden
« Zurück

McLaren kündigt High-Performance-Hybrid an
McLaren kündigt für nächstes Jahr einen High-Performance-Hyb...
Audi auf dem Weg zu CO2-neutralen Produktionsstandorten
Die AUDI AG will ihren Beitrag zum Erreichen der Pariser Kli...
Der Beinahe-Crash
Kaum zu glauben, aber der Glamourboy der weltweiten Elektroa...
Rekordrunde für Mercedes-AMG GT Black Series
Wie nah der neue Mercedes-AMG GT Black Series tatsächlich am...
Mercedes-Maybach S-Klasse: Neue Definition von Luxus
Seit der Markteinführung 2015 wurde die Mercedes-Maybach S-K...
Pkw-Märkte in Übersee auf Erholungskurs
Der weltweite Automobilabsatz hat sich im vergangenen Monat ...
Neuer Ford Kuga Voll-Hybrid ab sofort bestellbar
Ford erweitert die Kuga-Baureihe um eine weitere elektrifizi...
Audi Schweiz bietet Vorsprung für den e-tron GT
Mit dem Audi «Pole Position» Programm, exklusiv für die Schw...
AMAG Classic: Neues Angebot in Schinznach-Bad
Die AMAG wurde vor 75 Jahren gegründet. Was sie seit 1945 au...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerexpspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Sicherheit)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Sicherheit diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch