Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Topnews

Donnerstag, 1. Juli 2021 VW Caddy mit bis zu 19 Fahrerassistenzsysteme

printBericht drucken

Das Einstiegsmodell des Caddy Cargo Entry mit kurzem Radstand und 2.0-TDI-Dieselmotor mit 75 PS, 6-Gang-Handschaltung mit Frontantrieb gibt es für CHF 18’664.– inkl. MwSt.Das Einstiegsmodell des Caddy Cargo Entry mit kurzem Radstand und 2.0-TDI-Dieselmotor mit 75 PS, 6-Gang-Handschaltung mit Frontantrieb gibt es für CHF 18’664.– inkl. MwSt.

Zahlreiche neue und erweiterte Innovationen im neuen Caddy von VW Nutzfahrzeuge machen den Stadtlieferwagen und Familien-Van noch sicherer: Dazu zählen etwa die insgesamt bis zu 19 verfügbaren Fahrerassistenzsysteme (FAS). Sie alle dienen dazu, die an Bord befindlichen Passagiere perfekt von A nach B zu bringen. Fünf Assistenten an Bord sind komplett neu für die fünfte Caddy-Generation, alle anderen sind nochmals verbessert worden.

 

Mit dem MQB (Modularer Querbaukasten) der aktuellsten Entwicklungs-stufe halten zahlreiche neue Technologien ihren Einzug in die Caddy-Baureihe von Volkswagen Nutzfahrzeuge: Innovative Assistenzsysteme wie der Travel Assist und der neue Abbiegeassistent erhöhen Sicherheit und Komfort. Fünf der 19 Assistenzsysteme sind komplett neu im Caddy, der Rest wurde rundum erneuert. Zu den Neuheiten gehört beispielsweise der Travel Assist; er ermöglicht erstmals in einem Volkswagen Nutzfahrzeug das assistierte Fahren über den gesamten Geschwindigkeitsbereich hinweg. Travel Assist ist damit ein Novum in einem Nutzfahrzeug. Ziel ist eine automatisierte Fahrzeug-führung auf dem sogenanntem «Level 2» – und zwar über den gesamten Fahrgeschwindigkeitsbereich von 0 bis 210 km/h hinweg. Das bedeutet eine Überwachung der Fahrsituation und die assistierte Längs- und Querführung des Fahrzeugs mit optimierter Umfeldvisualisierung und Lenkperformance. In Verbindung mit dem Emergency Assist erfolgt bei eventueller Fahrerinaktivität eine automatische Stillstandbremsung.

Dabei greift das System unter anderem auf die automatische Distanzkontrolle ACC zur Längsführung und auf den Spurhalteassistenten Lane Assist zwecks Querführung zu. Über das Multifunktionslenkrad wird der Travel Assist aktiviert. Zur besseren Information des Fahrers wurde zusätzlich eine neue Anzeige im Digital Cockpit entwickelt, welche die erweiterten Informationen als virtuelles Abbild des Umfelds des Fahrzeugs bereitstellt. So werden neben der Anzahl der verfügbaren Fahrbahnen auch das oder die Fahrzeug(e) vor und neben dem eigenen Caddy sowie die Abstände angezeigt.

In Verbindung mit dem Travel Assist ist das neu konzipierte Multifunktionslenkrad des Caddy mit einer kapazitiven Sensorik ausgerüstet. Hintergrund: Aus rechtlichen und sicherheitsrelevanten Gründen soll der Fahrer das System permanent überwachen – etwa über die permanente Kontrolle des Lenkrads. Dank der neuen kapazitiven Sensorik wird nun eine präzise und kraftfreie Berührungserkennung gewährleistet, fehlerhafte Warnungen werden somit vermieden. Das heisst: Solange die Hände auf dem Lenkrad ruhen, gibt es keine Aufforderungen, mehr zu lenken. Es reicht also, das Lenkrad nur zu berühren. Löst der Fahrende die Hände indes länger als zehn Sekunden vom Lenkrad, wird er oder sie durch optische und akustische Warnsignale darauf aufmerksam gemacht. Spätestens jetzt muss er reagieren und das Lenkrad anfassen, da ansonsten der Emergency Assist aktiviert wird, der den Caddy selbstständig zum Stehen bringt.

Wer den neuen Caddy als Zugfahrzeug nutzt, wird zudem den Trailer Assist begrüssen, der das Rückwärtsrangieren mit einem Anhänger zum Kinderspiel macht. Dieses Fahrerassistenzsystem ist somit erstmals im A-Segment der Stadtlieferwagen erhältlich. Kunden von Volkswagen Nutzfahrzeuge kennen diesen Anhängerrangierassistenten bereits aus dem Crafter, wo er zuerst eingesetzt wurde. Er erleichtert bereits dort genauso wie im Transporter 6.1 von VW Nutzfahrzeuge das Rückwärtsfahren und Einparkieren von Gespannen. Konkret nimmt der Trailer Assist dabei dem Caddy-Fahrer das Umdenken ab, nämlich dass er beim Rückwärtsrangieren mit einem Gespann das Lenkrad nach links einschlagen muss, damit der Anhänger nach rechts abbiegt – und umgekehrt. Darüber hinaus soll das System das exakte Zurücksetzen geradeaus über längere Distanzen (lange Zufahrten) einfacher gestalten. Das alles funktioniert mit dem Trailer Assist fast wie von selbst. Ein Beispiel: Um den Caddy mit Anhänger von einer Strasse rückwärts in eine Einfahrt zu rangieren, hält der Fahrer an einer geeigneten Stelle an und legt den Rückwärtsgang ein. Via Tastendruck wird das System aktiviert. Im Kombiinstrument werden nun der aktuelle und der mögliche Fahrwinkel visualisiert. Dies geschieht auf der Basis von Bildverarbeitungsalgorithmen aus den Daten der Rückfahrkamera, die den Knickwinkel des Anhängers beobachtet und auswertet.

Artikel "VW Caddy mit bis zu 19 Fahrerassistenzsysteme" versenden
« Zurück

Keine Zeit zu sterben mit dem Range Rover Sport SVR
Neben dem Land Rover Defender wirkt ein weiteres aktuelles M...
Skoda Enyaq iV jetzt mit Allradantrieb
Der vollelektrische ŠKODA ENYAQ iV ist nun mit Allradantrieb...
MOBILIZE: Lösungen zum ökologischen Wandel
"Mit der steigenden Zahl von Elektro- und Plug-in-Hybridfahr...
Subaru Outback 4x4 mit Bestwertung im Euro NCAP Crashtest
Mit dem neuen Subaru Outback 4x4 sind Autofahrer auf der sic...
CUPRA: Nächster Schritt in der Elektrifizierung bis 2030
CUPRA präsentiert auf der IAA MOBILITY in München seine Visi...
70 Jahre Kombis von Peugeot
Vor einigen Wochen hat PEUGEOT den neuen PEUGEOT 308 SW vorg...
Renault Schweiz ehrt „Dealer of the Year” 2019 und 2020
Es ist die bedeutendste Auszeichnung für die Garagen der Ren...
Neue Leiterin Marketing Kommunikation und PR bei SUZUKI Schweiz
Die neue Leiterin Marketing Kommunikation und PR heisst Sand...
Dacia Jogger – bis 7 Plätze im Freund der Familie
Mit seinem neuen, modernen 7-plätzigen Familienfahrzeug meld...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Topnews diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch