Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Service & Ratgeber: Reisen

Routenplaner

Freitag, 31. Mai 2024 Toyota Gazoo Racing Switzerland: Erste Punkte in Spanien

printBericht drucken

Yves Meyer im Toyota GR SupraYves Meyer im Toyota GR Supra

Mit vorsichtigem Optimismus reiste Toyota Gazoo Racing Switzerland zum Auftakt der europäischen Driftmeisterschaft nach Spanien. Nach erfolgreicher Qualifikation fürs Haupttableau schied Yves Meyer im selbst entwickelten Toyota GR Supra zwar im ersten Duell aus, sammelte aber dennoch erste wichtige Punkte und wertvolle Erkenntnisse für den weiteren Saisonverlauf.

 

Für den Saisonstart der Drift Masters European Championship 2024 verwandelten die Spanier den vor allem von der MotoGP her bekannten Circuit Ricardo Tormo in Valencia in einen anspruchsvollen und schnellen Parcours für die besten europäischen Spezialisten dieser faszinierenden Motorsportart. Als einziger Vertreter aus der Schweiz nahm Yves Meyer mit seinem selbst entwickelten Toyota GR Supra an diesem Event teil und schaffte dabei auch die Qualifikation für die sogenannten Battles. „Mit Rang 31 gelang mir dies zwar nur knapp, aber Hauptsache war, dass die erste Zielsetzung damit erfüllt war. Der letztjährige Sieger dieses Events konnte sich zum Beispiel nicht qualifizieren“, verwies der Teamleader.

Laut Reglement traf der Innerschweizer in seinem ersten Duell auf den Zweitbesten im Qualifying, den Litauer Benediktas Cirba. Im Reifenqualm seines Vordermanns konnte Meyer den Anschluss knapphalten und sich berechtigte Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen. Nach dem Start zu seinem Lead Run bremste Meyer die erste Kurve mit dem linken Fuss allerdings etwas zu hart an, um einen optimalen Driftwinkel hinzukriegen. Dabei überraschte er seinen Verfolger aber so sehr, dass ihm dieser ins Auto fuhr, worauf beide ins Straucheln kamen. Obwohl die Richter in solch einem Fall eher dem Hintermann die Schuld geben, sahen sie in Yves Meyer den Verursacher der Kollision. „Es war ein hartes Urteil, aber ich konnte es nachvollziehen und musste es akzeptieren“, beurteilte Yves Meyer die Entscheidung, die für Toyota Gazoo Racing Switzerland leider das vorzeitige Aus in diesem Wettbewerb bedeutete.

Trotz des frühen Ausscheidens zog der Teamchef danach ein positives Fazit. „Mit dem Einzug ins Hauptfeld und den ersten Meisterschaftspunkten haben wir unser erstes Ziel erreicht. Wir waren technisch und moralisch parat. In den Battles kann man halt leicht verlieren oder auch mit etwas Glück weiterkommen. Die Strecke hatte es in sich, deshalb sprachen die Veranstalter auch von einem unvorhersehbaren Ausgang, denn es gab am Wochenende einige Überraschungen.“

Die rund einmonatige Pause bis zum zweiten Meisterschaftslauf auf dem Mondello Park Circuit im irischen Kildare nützt das Team aus Emmetten im Kanton Nidwalden nun mit der Auswertung sämtlicher in Spanien gesammelten Daten. Die gewonnenen Erkenntnisse fliessen nun in die Weiterentwicklung des rund 1000 PS starken Toyota GR Supra. „Ich bin zuversichtlich für den weiteren Saisonverlauf“, gibt sich der offizielle Markenbotschafter von Toyota Schweiz optimistisch. „Unsere Hausaufgaben haben wir über den Winter gemacht und noch vor Ort in Spanien erste Veränderungen vorgenommen. Jetzt geht es ans Feinjustieren, dann liegt bald mehr drin.“

Artikel "Toyota Gazoo Racing Switzerland: Erste Punkte in Spanien" versenden
« Zurück

VW baut einen ID extra für China
Im Rahmen seiner Strategie „In China, für China“ hat Volkswa...
JLR führt FSC-zertifizierte Naturgummireifen ein
Jaguar Land Rover führt als erster Automobilhersteller weltw...
Kleinwagen überdurchschnittlich teuer und wenig Auswahl
Der Neuwagenkauf wird immer teurer. Keine wirkliche Neuigkei...
Und wieder ist ein Panamera der Schnellste
Kurz vor der Markteinführung setzt der neue Porsche Panamera...
FIAT feiert 125. Jubiläum und lächelt in die Zukunft
Die "La Pista 500" im Lingotto-Gebäude in Turin war Schaupla...
Alpine A290: Französischer Heisssporn unter Strom
Seit dem Relaunch von Alpine im Jahr 2017 hatte die sportlic...
75 Jahre Automontage Schinznach
Vor 75 Jahren rollten in Schinznach-Bad die ersten in der Sc...
Aston Martin DBX707 als exklusive „AMR24 Edition“
Aston Martin legt eine exklusive Sonderserie des DBX707 auf....
AMAG Sustainability Challenge 2024
Auf dem Weg zur führenden Anbieterin erneuerbarer Mobilität ...
Datenschutzerklärung| Impressum| Cookie-Banner anzeigen| Kontakt| AGB| Info | backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerexpspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
ordnerspacerDatenschutzspacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Reisen)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Reisen diskutieren