Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Zulieferer-News: Visteon

Mittwoch, 6. April 2022 Kimera Evo 37: Wiedergeburt einer Lancia-Ikone

printBericht drucken

Kimera Evo 37.  Foto: Autoren-Union Mobilität/Wolfgang WilhelmKimera Evo 37. Foto: Autoren-Union Mobilität/Wolfgang Wilhelm

37 Kimera werden gebaut, 24 davon sollen zum Preis von 480.000 Euro plus Steuern bereits verkauft sein. Die Kunden sind größtenteils Sammler, die bereits einige Autos besitzen. Der Fotograf ist zunächst enttäuscht. Zeigte sich das Showcar im knalligen Rot, so ist das Testauto weiß lackiert. „Das wirkt auf den Fotos überhaupt nicht“, so sein knapper Kommentar. Das sitzt. Dabei ist das Wetter perfekt. Sonnenschein. Piemont zeigt sich an diesem Tag von seiner perfekten Seite. Aber spätestens als der Vierzylinder des Kimera Evo 37, der sich unter einer Plexiglasscheibe sonnt, mit einem dumpfen Grollen zum Dienst meldet, hellt sich auch die Miene des Fotografen wieder etwas auf.

 

Sofort sind die alten Rallyeszenen vor dem geistigen Auge wieder parat. Als Walter Röhrl 1983 im heckgetriebenen Lancia 037 bei der Rallye Monte Carlo allen Allradlern aufs Haupt schlug. Doch war der Lancia eine puristische Rallye-Maschine, so präsentiert sich der Kimera Evo 37 heute zumindest im Innenraum weit ziviler: Armaturenbrett und Sitze sind mit feinem Alcantara ausgeschlagen. Der Schalthebel ragt wie eine mechanische Skulptur aus der Mittelkonsole – und er verlangt etwas Nachdruck. Auch die Rennkupplung mag etwas Drehzahl. Also Drehzahl hoch, Kupplung raus. Und der Kimera sprintet nach vorn. Die Getriebeübersetzung erscheint etwas kurz. Schon nach wenigen Metern verlangt der Sportler nach dem zweiten Gang. Die Schaltpause ist kurz – aber eindrucksvoll: Denn der Kompressor steigt jetzt mit einem gewaltigen Zischen in die beeindruckende Geräuschkulisse ein.

Aber für eine Schrecksekunde ist keine Zeit. Die erste Kurve droht. Der Kimera lässt sich erstaunlich flink einlenken. Dann die nächste, engere Biegung. Die innenbelüfteten Bremsscheiben, vorn und hinten mit einem Durchmesser von 365 Millimetern, die rotlackierten Brembo-Festsättel in Kombination mit den breiten Pirelli-Walzen haben keine Mühe den gerade mal 1000 Kilogramm schweren Zweisitzer einzufangen. In den folgenden Wechselkurven zeigt der Kimera sein wirkliches Talent. Ein wahrer Kurvenkünstler. Leichtfüßig hechtet er von einer Biegung in die nächste. Die Handlichkeit ist verblüffend. So flink muss ein gut ausbalanciertes Rallyeauto sein. Hier, auf der kleinen Rennstrecke in der Nähe von Cuneo und auf den schmalen Bergsträßchen vor dem Monte Viso, hat der Kimera das Laufen gelernt.

Kein Wunder, dass einer seiner Lehrmeister der Ex-Rallyeweltmeister Miki Biasion ist. Und auch Luca Betti, der Mann hinter dem Kimera-Projekt, ist vom Fach. Er hat die Leidenschaft zu Lancia schon von Kindesbeinen an aufgesaugt: Sein Vater fuhr Rallyes im Lancia Stratos. Und der Sohn setzte die Tradition fort, war 15 Jahre lang als Rallye-Profi bei verschiedenen Marken aktiv. „Mein Leben ist eine Evolution“, erklärt der Jungunternehmer. „Vom Rallyeprofi wechselte ich ins Motorsport-Management, gründete mein eigenes Team. Dann baute ich mein Unternehmen um und restaurierte Oldtimer. Schließlich startete ich mein Kimera-Projekt.“

Das Logo, das sein Auto ziert, ist eine Chimäre, ein Fabeltier aus der griechischen Sage, ein Löwe mit Flügeln. Betti benutzt die Gestalt und modifizierte den Namen. Aus Chimäre wurde Kimera. Auf seinem beruflichen Weg sieht er den Kimera als eine konsequente Weiterentwicklung. Betti erklärt: „Auch Enzo Ferrari hatte, als er seine eigene Autoproduktion startete, mit einer Evolution eines Alfa Romeo begonnen.“ Sein Kimera ist für ihn die moderne Interpretation der erfolgreichen Lancia-Historie, „Lancia ist eine Marke unserer Region, eine Marke, auf die ganz Italien stolz sein konnte.“

Er ist eine Evolution, ein Restomod, mit Elementen des Rallye 037 und des Delta S4. „Wir haben die schöne Optik des 037 und den Antrieb des S4 in einem Auto zusammengebracht“, so Betti. Die Basis, die Fahrgastzelle, stammt wie beim 037 vom alten Lancia Beta Montecarlo ab. Die Vorderachse mit den Kühlern und der Antriebsstrang mit der Hinterachse sitzen in einem soliden Rohrverbund aus hochmodernem Stahl.

Den Vierzylinder hat Claudio Lombardi, der schon die Rallyemotoren baute, auf Basis des S4-Triebwerks weiterentwickelt. Aufgeladen wird der 2,2-Liter-Vierzylinder durch einen Volumex-Kompressor und einen Turbolader. Früher musste der Serien-037 mit 205 PS auskommen. Und die Rallye-Artisten von einst mussten sich mit 350 PS abmühen. „Unsere Evolution mit modernen Materialien, modernen Fertigungsmethoden und modernster Elektronik“, erklärt Betti nicht ohne Stolz, „bringt heute 505 PS.“ Bemerkenswert ist auch das Spitzendrehmoment von 500 Newtonmetern, wobei 400 Nm bereits bei moderaten 2000 Touren anliegen. (Bernd Ostmann, cen)

Artikel "Kimera Evo 37: Wiedergeburt einer Lancia-Ikone" versenden
« Zurück

9 Länder und 913,5 Kilometer mit einer Batterieladung
Mit einem Lucid Air Grand Touring hat der Unternehmer Umit S...
FIAT gewährt Blick in die Zukunft seiner Modellpalette
Olivier François, CEO von Fiat stellt in einem Video die Pro...
Lancia Ypsilon steht am Beginn einer neuen Ära
Der neue Lancia Ypsilon soll nun in die Premium-Liga aufstei...
Dach der AMAG First Lugano mit einer Photovoltaikanlage
Das Centro Porsche der AMAG First AG in Lugano-Noranco hat s...
Sportliche Evolution: vom NSU Prinz zum Bergmeister
Siegfried Spiess, Günther Irmscher oder Wilhelm „Willi“ Berg...
Bester Komfort in seiner Klasse: Citroën ë-C3
Mit der Enthüllung der vierten Generation des C3 stellt Citr...
Jaguar würdigt das Ende seiner Benzin-Sportwagen
Jaguar würdigt das Ende der Ära seiner Sportwagen mit Verbre...
Der Range Rover Evoque ist ein echtes Original
Als charismatisches und hochwertiges SUV der Kompaktklasse h...
Die Alpine Revolution ist im Gange
Alpine bestätigt seine Wachstums- und internationalen Entwic...
Datenschutzerklärung| Impressum| Cookie-Banner anzeigen| Kontakt| AGB| Info | backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerexpspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
ordnerspacerDatenschutzspacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Visteon)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Visteon diskutieren