Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Service & Ratgeber: Autopflege

Freitag, 7. Mai 2021 Volkswagen Konzern mit starkem ersten Quartal

printBericht drucken

Die positive Geschäftsentwicklung des Volkswagen Konzerns aus dem zweiten Halbjahr 2020 hat sich im ersten Quartal des laufenden Jahres fortgesetzt. Dies führte zu einer starken finanziellen Performance mit wesentlichen Verbesserungen gegenüber der pandemiebedingt schwächeren Vorjahresperiode. Einige Kennzahlen lagen sogar oberhalb des Vorkrisenniveaus im ersten Quartal 2019. Erfolgreiches Management der Covid-19-Pandemie und der Engpässe im Halbleitermarkt sowie die Erholung der Märkte waren der Schlüssel dieser positiven Entwicklung. So konnte der Umsatz um 13,3 Prozent auf ein hohes Niveau von 62,4 Milliarden Euro gesteigert werden. Das Operative Ergebnis vervielfachte sich gegenüber dem Vorjahreswert von 0,9 auf 4,8 Milliarden Euro. Hauptursachen für das gestiegene Ergebnis waren der höhere Absatz, Verbesserungen beim Produktmix, positive Effekte aus der Bewertung von Rohstoffsicherungen und erste Erfolge aus dem Fixkostenprogramm.

 

Die Auslieferungen des Volkswagen Konzerns legten im ersten Quartal gegenüber dem bereits von der Covid-19-Pandemie beeinträchtigten Vorjahreszeitraum deutlich um 21,2 Prozent auf 2,4 Millionen Fahrzeuge zu. Der globale Pkw-Marktanteil wurde im selben Vergleichszeitraum um 0,2 Prozentpunkte ausgebaut auf 12,4 Prozent. Ein wichtiger Treiber der Volumensteigerung war China, der größte Einzelmarkt des Konzerns. Hier war die Erholung im Vorjahresvergleich mit +61,4 Prozent am höchsten.

Die erfolgreiche E-Offensive des Konzerns nahm weiter Fahrt auf und leistete ebenfalls einen Beitrag zu dieser positiven Entwicklung. Die Auslieferungen der elektrifizierten Modelle wurden in den ersten drei Monaten gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt auf 133.300 Fahrzeuge. 59.900 Kunden (+78 Prozent) entschieden sich für ein batterieelektrisches Fahrzeug (BEV), 73.400 (+178 Prozent) wählten ein Modell mit Plug-In Hybridantrieb (PHEV).

Infolge des gesteigerten Absatzes und höherer Nachfrage nach margenstärkeren Modellen legte der Umsatz des Konzerns deutlich um 13,3 Prozent auf hohe 62,4 (55,1) Milliarden Euro zu und übertraf damit auch das Vorkrisenniveau von 2019 (60,0 Milliarden Euro). Das Operative Ergebnis hatte im Vorjahresquartal pandemiebedingt nur bei 0,9 Milliarden Euro gelegen und vervielfachte sich im laufenden Jahr auf 4,8 Milliarden Euro. Die operative Umsatzrendite lag damit bei starken 7,7 Prozent. Hauptursachen der Ergebnisverbesserung im Vorjahresvergleich waren der höhere Absatz, Verbesserungen beim Produktmix sowie positive Effekte aus der Bewertung von Rohstoffsicherungen. Darüber hinaus wirkten sich Fortschritte bei den laufenden Kostenprogrammen positiv aus. Negativ schlugen Einmalaufwendungen für Restrukturierungen in Höhe von 0,4 Milliarden Euro zu Buche.

Die Ergebnisse vor und nach Steuern stiegen ebenfalls deutlich auf 4,5 (0,7) Milliarden Euro beziehungsweise 3,4 (0,5) Milliarden Euro. Das Ergebnis je Vorzugsaktie erreichte damit ein solides Niveau von 6,51 (0,84) Euro.

Automobilbereich: Sehr gute Cash-Performance, Netto-Liquidität erneut gesteigert

Das konsequente Vorratsmanagement sowie die erfolgreichen Maßnahmen zur Kostensenkung und Liquiditätssicherung wirkten sich positiv auf die finanzielle Performance aus. Der Netto-Cash-flow im Automobilbereich erreichte mit 4,7 (-2,5) Milliarden Euro ein hohes Niveau und übertraf das erste Quartal des Vorkrisenjahres 2019 (2,0 Milliarden Euro) um deutlich mehr als das Doppelte. Der um Mergers & Acquisitions und Diesel bereinigte Netto-Cash-flow lag bei starken 5,5 (-1,5) Milliarden Euro. Auch die Netto-Liquidität im Automobilbereich entwickelte sich positiv und wurde auf ein sehr solides Niveau von 29,6 Milliarden Euro gesteigert. Ende 2020 hatte sie bei 26,8 Milliarden Euro gelegen.

Die Forschungs- und Entwicklungskosten stiegen aufgrund der notwendigen Zukunftsinvestitionen in neue Modelle und Technologien auf 4,0 (3,6) Milliarden Euro. Die F&E-Quote hatte im Vorjahreszeitraum aufgrund des pandemiebedingt niedrigen Umsatzes bei 8,0 Prozent gelegen und sank im laufenden Jahr auf 7,7 Prozent. Die erhöhte Investitionsdisziplin und die verstärkte Nutzung von Konzernsynergien führten zu deutlichen Fortschritten bei den Sachinvestitionen. Diese gingen im Vorjahresvergleich um 7,8 Prozent auf 1,9 (2,1) Milliarden Euro zurück. Die Sachinvestitionsquote sank in der Folge deutlich auf 3,7 (4,7) Prozent und lag damit auch unter dem Niveau des Vorkrisenquartals aus 2019 (4,0 Prozent).

Ausblick 2021

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2021 hebt der Volkswagen Kon-zerns seine Prognose für das Operative Ergebnis, den Netto-Cash-flow und die Netto-Liquidität an.

Der Konzern geht davon aus, dass die Auslieferungen an Kunden im Jahr 2021 – vorbehaltlich einer erfolgreichen Eindämmung der Covid-19-Pandemie – unter weiterhin herausfordernden Marktbedingungen deutlich über dem Vorjahr liegen werden.

Artikel "Volkswagen Konzern mit starkem ersten Quartal" versenden
« Zurück

BMW X3 und BMW X4 mit neuer Optik
Sportlicher, moderner und digitaler: Mit einer neuen Optik, ...
Neuer Opel Grandland mit starkem Styling
Sportlich-elegant, intuitiv bedienbar und mit innovativen Te...
Volkswagen ist Hauptsponsor der WAVE Trophy
Die WAVE Trophy – die grösste E-Mobil-Rallye der Welt – find...
BMW iX M60 mit mehr als 600 PS
Der BMW iX hat seine Serienreife erlangt und kommt bereits v...
Seat Tarraco e-Hybrid mit 245 PS Systemleistung
SEAT treibt seine Pläne zur Elektrifizierung und Effizienzst...
BMW M4 Competition Cabrio mit M xDrive
Mit der Einführung einer dritten Karosserievariante bereiche...
Yann Sommer im ersten vollelektrischen ID.4 GTX unterwegs
Wer auf Nachhaltigkeit setzt, muss nicht auf Sportlichkeit v...
Verstappen und Red Bull gewinnen F1 GP mit Honda Power
Nach Ayrton Senna im Jahr 1992 gewinnt mit Max Verstappen au...
Volvo V60 T8 eAWD R-Design: Sportlichkeit mit Vernunft
Volvo hat die Weichen für den Weg in eine nachhaltige Zukunf...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerexpspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Autopflege)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Autopflege diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch