Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Auto-News & Auto-Tests: Fiat

Donnerstag, 22. Juni 2006 Fiat Grande Punto bezwingt Nürburgring mit Serientechnik

printBericht drucken

Der Fiat Grande Punto Sport hat den Härtetest beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring ohne Probleme bestanden - 2665 km im Renntempo belegen die Zuverlässigkeit des kompakten Italieners.

 

Ein Kilometer auf der Nordschleife des Nürburgrings belastet ein Auto so stark wie 100 Kilometer im normalen Strassenverkehr. Die Männer, die diese Gleichung aufmachen, wissen, wovon sie reden. Sie sind Fahrwerksingenieure aus der Test- und Entwicklungsabteilung von Fiat, die Jahr für Jahr mit Prototypen und Vorserienfahrzeugen Tausende von Runden auf der legendären Rennstrecke in der Eifel absolvieren. Dieser automobile Extremtest kennt nur noch eine Steigerung – die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen, dem anerkannt härtesten Tourenwagen-Langstreckenrennen der Welt. Zwei fast serienmässige Fiat Grande Punto Sport stellten sich Mitte Juni dieser Herausforderung.
Abgesehen von der vorgeschriebenen Sicherheitsausstattung (u. a. Stahl-Sicherheitszelle, Schalensitze, Sechspunkt-Sicherheitsgurte, Renntank, Feuerlöschanlage) wurden die beiden Fiat Grande Punto Sport ausschliesslich mit Serientechnik vorbereitet auf die Jagd durch die "Grüne Hölle", wie der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart die über 25 Kilometer Rennstrecke rund um die Nürburg einst ehrfurchtsvoll nannte. Die Leistung des Vierzylinder-Turbodiesels, der im Fiat Grande Punto Sport 1.9 Multijet 8V serienmässig 130 PS produziert, wurde mit Hilfe von Turbolader und Ladeluftkühler des 2.4-Liter-Multijet-Triebwerks aus dem Fiat Konzern auf rund 180 PS gesteigert. Zusätzlich erhielt die Multijet-Direkteinspritzung eine auf den Marathoneinsatz abgestimmte Steuerelektronik. Ein Diesel-Partikelfilter sorgte für grösstmögliche Abgasreinigung.
Ebenfalls nahezu serienmässig blieb das Fahrwerk. Abgesehen von einem handelsüblichen Tieferlegungssatz sorgten in beiden Fiat Grande Punto Sport Serienstossdämpfer und Serienreifen von Entwicklungspartner Continental statt der sonst bei Rennen üblichen profillosen Rennslicks für optimale Bodenhaftung. Ein aussergewöhnliches Projekt, das von den etwa 200'000 Zuschauern entlang der Strecke und den Fachleuten im Fahrerlager anerkennenden Applaus erhielt.
Die Serientechnik des Fiat Grande Punto Sport enttäuschte das in sie gesetzte Vertrauen nicht. Nur für Routinestopps zum Tanken, Fahrer- und Reifenwechsel sowie zum einmaligen Tausch von Bremsscheiben und -belägen standen die in der auffälligen Serienfarbe Caribbean Orange lackierten Renner an der Box. Runde um Runde spulten die insgesamt acht Piloten – Versuchsingenieure von Fiat und Continental – ohne das geringste Problem ab, trotz Aussentemperaturen von zeitweise weit über 30 Grad. Sogar die Kommunikation zwischen Box und Cockpit wurde über eine Technik abgewickelt, die sich bereits in Serienfahrzeugen der Marke Fiat bewährt hat. Die Piloten standen mit der Teamleitung über die von Fiat zusammen mit Microsoft entwickelte Technologie "Blue&Me" in Verbindung. Dieses System, das Bluetooth-fähige Mobiltelefone drahtlos in die bordeigene Audioanlage integriert, erwies sich auf der Berg-und-Tal-Bahn in der Eifel einer herkömmlichen Funkverbindung weit überlegen.
Nach 24 Stunden hatte der etwas schnellere der beiden Fiat Grande Punto Sport exakt 2664,69 Kilometer zurück gelegt. Berücksichtigt man den 100:1-Faktor in Sachen Belastung, entspricht das einer Distanz von über 266'000 Kilometer im normalen Alltag.

Artikel "Fiat Grande Punto bezwingt Nürburgring mit Serientechnik" versenden
« Zurück

VW Passat ab sofort mit weiteren Antriebsversionen
Volkswagen weitet das Antriebsspektrum für den neuen Passat ...
Elektrischer SUV-Genuss mit viel Platz: Opel Frontera
Opel läutet den Start eines neuen Kapitels in der erfolgreic...
CUPRA Sondermodelle SENSACION mit Preisvorteil
CUPRA Schweiz überzeugt mit den limitierten Sondermodellen «...
Opel Corsa-e: Mit neuen Stärken
Der Opel Bestseller Corsa präsentiert sich nach seinem Facel...
Range Rover Sport mit neuem optionalen Stealth Pack
Die sportliche Dynamik des Range Rover Sport kann jetzt visu...
Dacia Spring mit neuem Design und Ausstattung
Der Dacia Spring wurde 2021 erstmals kommerzialisiert und ha...
Jeep Avenger e-Hybrid mit 48Volt-Hybrid-Motor
Die Marke Jeep stellt ihr e-Hybrid-Angebot auf den Prüfstand...
Lamborghini mit mehr als 10.000 ausgelieferten Autos
Automobili Lamborghini hat das Geschäftsjahr 2023 mit dem be...
VW ID. Buzz GTX mit 4MOTION-Allradantrieb
Volkswagen präsentiert den neuen ID. Buzz GTX: Der mit einem...
Datenschutzerklärung| Impressum| Cookie-Banner anzeigen| Kontakt| AGB| Info | backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
ordnerspacerDatenschutzspacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Fiat)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Fiat diskutieren