Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Auto-News & Auto-Tests: Kia

Montag, 29. Mai 2006 Kia Sorento-Facelift: Die Ansprüche wachsen

printBericht drucken

Kia SorentoKia Sorento

Kia stellte jetzt das Facelift seines SUV Sorento vor. Der bisherige Sorento hatte für die Koreaner, die zum Hyundai-Konzern gehören, in Europa bereits die Wende eingeleitet. Europäisches, gefälliges Design und jüngst auch der Dieselmotor brachten für die vorher häufig belächelte Marke die Wende.

Kia Sorento
Kia Sorento
 

Es ist Kia gelungen, den Sorento edler aussehen und klassenloser wirken zu lassen, so dass das Ziel nicht unerreichbar scheint, in den kommenden Jahren in Europa jeweils mehr als 200'000 Kia zu verkaufen. Unterstützend bei der Erfüllung der Planzahlen wird sicher der Preis des Sorento wirken. Zwar sind die Preise für die Versionen mit dem Sechs-Zylinder-Benziner noch nicht bekannt, die für den Diesel beginnen bei 29'790 Euro. Die Fahrzeuge sollen laut Auto-Reporter ab Juli zu haben sein.
Beide Motoren haben an Leistung zugelegt und ihr Verbrauchsverhalten verbessert. Der Sechs-Zylinder-Benziner leistet nun 241 PS, also 49 PS mehr, und bietet ein maximales Drehmoment von 307 Nm. Sein Durchschnittsverbrauch soll bei 8,6 Liter liegen, was für einen 2,5-Tonner nicht viel wäre. Der Vier-Zylinder-Diesel hat bei der Leistung um 30 PS auf 170 PS und beim Drehmoment um 78 Nm auf 392 Nm zugelegt. Sein Durchschnittsverbrauch soll bei 7,6 Liter liegen. Der Diesel beschleunigt jetzt in 12,2 Sekunden auf 100 km/h, der Benziner in 9,2 Sekunden. Der Diesel erreicht 182 km/h Spitze, der Benziner 190 km/h. Speziell in der EX-Version mit Volllederausstattung wirkt der Innenraum des Sorento edel, und tatsächlich verbreiten die Materialien der Armaturentafel samt der Chromumrandungen für Instrumente und Bedienelemente einen Hauch von Premium.
Für einen ausgewachsenen Mitteleuropäer wünschte man sich zwar etwas längere Sitzflächen, aber das ist weniger problematisch als die nur mässige Seitenführung der Sitze. Die hätte man gern, denn bei den Testwagen, die wir jetzt erlebten, war die Federung so weich, dass der Wagen um alle Achsen wankte. Aber die Deutschen versicherten, mit dieser Abstimmung werde der Sorento in Deutschland nicht ausgeliefert werden. Für Passagiere und Ladung bietet der Sorento die klassenüblichen Masse. Trotz des gleich gebliebenen Radstands von 2,71 Metern bleibt wegen anders ausgeformter Lehnen der Vordersitze nun mehr Raum.
Aber auch seine Geländegängigkeit kann sich sehen lassen. Der Antrieb wird automatisch zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt, ein Sperrdifferenzial kann zusätzlich geordert werden. Beim Crashtest EuroNCAP hat es der Sorento auf vier von fünf möglichen Sternen gebracht. Da bietet der Sorento ausser einer stabilen Fahrgastzelle auch Airbags bis hin zu Curtain-Airbags, die die seitliche Fensterfront komplett abdecken. Die optimale aktive Sicherheit kostet beim LX aber leider Aufpreis. Das Elektronische Stabilitätsprogramm ist erst ab EX serienmässig verbaut.
Kia soll in dem Konzern zukünftig in Richtung Premium marschieren, Hyundai den Massenmarkt bedienen. Schon beim Pariser Salon im Herbst dieses Jahres soll das bei den neuen Fahrzeugen beider Marken deutlich werden. Auf der Suche nach einem passenden Vergleich aus dem deutschen Automobilmarkt formulierte ein Kia-Manager: Hyundai werde wie Volkswagen und Kia wie Audi in Europa antreten. Auch dieser Vergleich hinkt noch. Aber immerhin hat man schon ein europäisches Designzentrum in Frankfurt und eine europäische Fabrik in Tschechien.

Artikel "Kia Sorento-Facelift: Die Ansprüche wachsen" versenden
« Zurück

Europapremiere in München: Kia EV5
Letztes Jahr ist er in China als Studie gezeigt worden, jetz...
Vor 50 Jahren startete VW die Produktion des Golf
Am 29. März vor exakt 50 Jahren startete Volkswagen in Wolfs...
Update für den Kia Sorento
In einer Zeit, in der Sicherheit, Zuverlässigkeit und Komfor...
Porsche AG startet in die grösste Modelloffensive
Die Porsche AG hat das Geschäftsjahr 2023 sehr erfolgreich a...
Dodge Charger: Die Rettung der Seele
Unter den Fans hatte bereits das große Gähnen eingesetzt: Üb...
FIAT gewährt Blick in die Zukunft seiner Modellpalette
Olivier François, CEO von Fiat stellt in einem Video die Pro...
Renault erreicht die Gleichstellung bei der Entlohnung
Die Renault Group setzt sich seit mehreren Jahren dafür ein,...
Auszeichnung für die besten Schweizer Skoda Partner
Im Zuge seines Qualitätsmanagements verlieh Škoda Schweiz ve...
Renault 5 E-Tech 100% electric: Die Pop-Ikone
«Manche Autos sind magisch. Man braucht keine endlosen Disku...
Datenschutzerklärung| Impressum| Cookie-Banner anzeigen| Kontakt| AGB| Info | backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
ordnerspacerDatenschutzspacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Kia)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Kia diskutieren