Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Auto-News & Auto-Tests: Peugeot

Dienstag, 13. Februar 2024 Citroën ë-C4 X legt 1000 km am schnellsten zurück

printBericht drucken

Der Citroën ë-C4 ist in der Schweiz bereits ab CHF 29'990.–, der Citroën ë-C4 X ab CHF 34'900.- erhältlich.Der Citroën ë-C4 ist in der Schweiz bereits ab CHF 29'990.–, der Citroën ë-C4 X ab CHF 34'900.- erhältlich.

Um das Verständnis für die Reichweite und Effizienz seiner elektrischen Modelle zu fördern, beauftragte Citroën die renommierte, unabhängige Organisation UTAC mit einer Studie, die den ë-C4 X im Vergleich zu seinen Wettbewerbern positionieren sollte. Die Studie sollte die Frage klären: «Welches Elektrofahrzeug benötigt die geringste Zeit, um 1.000 km zurückzulegen?»

 

Die Möglichkeit, längere Strecken komfortabel zurückzulegen, stellt für viele Interessenten eine wesentliche Überlegung beim Kauf von Elektrofahrzeugen dar. In der Branche haben zahlreiche Hersteller auf diese Bedenken reagiert, indem sie Modelle mit grosser Reichweite, allerdings auch mit schwereren, kostspieligeren und weniger effizienten Batterien entwickelt haben. Citroën hingegen hat einen anderen Ansatz gewählt, indem das Unternehmen auf Batterien setzt, die zwar leistungsfähig, aber dennoch kompakt, leicht und kostengünstig sind. Diese Strategie, kombiniert mit der Möglichkeit, mit einer Schnellladefähigkeit von 100 kW zu laden, ermöglicht es, auch längere Fahrten gelassen zu bewältigen.

Um die Leistungsfähigkeit und Effizienz dieser Philosophie unter Beweis zu stellen, hat Citroën die Zusammenarbeit mit UTAC gesucht, einer weltweit führenden Organisation für Tests, Zertifizierungen und Zulassungen im Automobilsektor. Die zentrale Fragestellung dabei war: Wie lange benötigt ein Elektrofahrzeug, konkret der ë-C4 X, um eine Distanz von 1.000 Kilometern zu überbrücken? Diese Frage spiegelt die Unsicherheit vieler Kunden wider, die sich mit Angaben zu Batteriegrösse, offizieller Reichweite, Gewicht, Ladegeschwindigkeit etc. konfrontiert sehen, ohne zu wissen, wie sich diese Faktoren in der Praxis auswirken. Um eine verlässliche Vergleichsbasis zu schaffen, wurde UTAC beauftragt, den ë-C4 und ë-C4 X unter identischen Bedingungen gegen direkte Wettbewerber wie den Renault Mégane e-Tech, Volkswagen ID 3 und MG 4 zu testen.

Der Citroën ë-C4 X war dasjenige Fahrzeug, das die Distanz von 1.000 km am schnellsten überwand – und zwar innerhalb einer Gesamtzeit von 11 Stunden und 57 Minuten, einschliesslich der Ladezeiten. Die Konkurrenz benötigte für die gleiche Strecke zwischen 14 und 67 Minuten länger. Laut den von UTAC ermittelten Daten lassen sich diese Ergebnisse durch den geringeren Energieverbrauch und die effizienten Ladezeiten erklären, welche die durchdachten technischen Entscheidungen beim ë-C4 X und generell beim ë-C4 unterstreichen.

Zusätzlich zu leistungsfähigen Fahrzeugen bietet Citroën mit der App e-ROUTES eine Lösung, die jede längere Fahrt noch komfortabler gestaltet. Dieser persönliche Assistent, der nahtlos mit den Fahrzeugdaten, den aktuellen Fahrbedingungen sowie dem Status der Ladestationen vernetzt ist, optimiert die Reise des Nutzers in Echtzeit. Diese Kombination aus fortschrittlichem Fahrzeug und intelligenter Softwarelösung erweist sich gerade vor dem Hintergrund des schnell wachsenden Ladenetzwerks als besonders wertvoll.

«Der von UTAC durchgeführte Test bestätigt Citroëns strategische Entscheidungen: eine vernünftig dimensionierte Batterie, die eine Reichweite von über 400 km ermöglicht, Kosten und Energieverbrauch senkt sowie dank schneller Ladeeffizienz längere Fahrten sorglos macht. Als Fahrer eines ë-C4 kann ich die tägliche Effizienz dieser Technologie unter realen Bedingungen auf meinen Fahrten bestätigen», so T. Koskas, CEO von Citroën.

Artikel "Citroën ë-C4 X legt 1000 km am schnellsten zurück" versenden
« Zurück

Lexus NX Overtrail
Mit der neuen Ausführung des mittelgrossen Luxus-SUV NX möch...
Mazda CX-80 mit sechs oder sieben Sitzen
Mit dem neuen Mazda CX-80 erweitert der japanische Automobil...
Qualität und Finesse beim neuen Lexus Crossover
Bei dem neuen LBX, dem bisher kompaktesten Modell der Marke,...
Citroën enthüllt neuen C3 Aircross
Citroën enthüllt die ersten Bilder des neuen C3 Aircross. Er...
Alfa Romeo: Name Milano ist nicht ok? Dann eben Junior!
In einer der wichtigsten Wochen für die Zukunft von Alfa Rom...
Family Business Award 2024
Der Family Business Award zeichnet jährlich ein Schweizer Fa...
Lamborghini Huracán STJ: „The Last Dance”
Automobili Lamborghini präsentiert den Huracán STJ. Dieses a...
Performant – agil – expressiv: der neue Audi S3
Mit seiner Vielzahl an Neuerungen ist der Audi S3 mehr als e...
Citroën Basalt Vision
Citroën enthüllt heute die ersten Bilder des Citroën Basalt ...
Datenschutzerklärung| Impressum| Cookie-Banner anzeigen| Kontakt| AGB| Info | backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
ordnerspacerDatenschutzspacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Peugeot)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Peugeot diskutieren