Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Auto-News & Auto-Tests: Seat

Mittwoch, 28. April 2021 Porsche Taycan Cross Turismo: Stark-Stromer auf Abwegen

printBericht drucken

Porsche Taycan Cross Turismo.  Foto: Auto-Medienportal.Net/PorschePorsche Taycan Cross Turismo. Foto: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Schlagartig verdoppelt Porsche sein Angebot an batterie-elektrischen Fahrzeugen: Aus dem Taycan wird mittels großer Heckklappe, erhöhter Bodenfreiheit und verlängertem Dach der Cross Turismo. Bei der Leistung bleibt alles beim Alten: Sie ist im Überfluss vorhanden.

Fühlt man sich als Porsche-Fahrer (oder Fahrerin) auf der linken Autobahnspur sicherer, souveräner oder gar überlegen, wenn man weiß, dass der Wagen auch auf steilen Schotterpisten zwischen Abraumhalden Bella Figura macht? Um Gewissheit zu erlangen, müssten wohl die ersten Kunden befragt werden, wenn ihr Taycan Cross Turismo ausgeliefert ist. Porsche hat schon mal prophylaktisch eine Antwort gegeben: Der neue Stark-Stromer beherrscht diese Kür.

 

Dieser Batterie-Fünftürer kann etwas, was andere nicht können. Die technische Voraussetzung dafür war bereits der Taycan-Limousine aufs Produktionsband gelegt: die Luftfederung. Das inoffiziell mit dem Kürzel CT versehene Derivat verdankt ihr einen speziellen Fahrmodus für unbefestigte Wege. Wird er aktiviert, hebt die Federung die Karosse um maximal 30 Millimeter an und verhilft den mit optionalem Offroad-Design-Paket ausgestatteten Versionen zu einer Bodenfreiheit von 156 Millimetern. Genug, um Feld-, Wald- und Wiesenpisten ihren Schrecken zu nehmen. Oder eben Schotterpfaden in Steinbrüchen.

Für Menschen mit aktivem Lebensstil

„Menschen, die einen aktiven Lebensstil pflegen“ kommen laut Porsche als Kunden für den Taycan Cross Turismo infrage, Mountainbiker, Wakeboarder, Paraglider, Taucher und wer sonst noch ein Hobby pflegt, das den Transport einer sperrigen Ausrüstung erforderlich macht. Bis zu 1212 Liter Kofferraumvolumen stehen dafür unter dem gegenüber der Limousine leicht angehobenen und verlängerten Dach zur Verfügung. Was hinter den Sitzen Platz finden soll, muss über eine 73 Zentimeter hohe Ladekante gehievt werden. Den Begriff „Kombi“ mag man nicht so recht für den Cross Turismo verwenden, auch wenn es faktisch korrekt wäre.

„Das Fahrvergnügen soll nicht an der Asphaltkante enden“, lautet ein anderer Lehrsatz aus der Slogan-Schmiede des Herstellers. Mit dem Surfbrett also direkt bis ans Ufer, denn bei einer zertifizierten Dachlast bis 75 Kilogramm ist auch das kein Problem. Wer die abgelegenen Plätze seiner sportlichen Betätigung wiederholt ansteuert, kann sich sogar ein ausgeprägtes Erinnerungsvermögen seines Luxus-Transporters zunutze machen. Auf Tastendruck „merkt“ sich das GPS-System die Koordinaten jener Stelle, wo der Karosserielift zuletzt aktiviert wurde und vergrößert die Bodenfreiheit bei Anfahrt automatisch.

Analog zur Limousine gibt es auch vom CT vier Varianten. Ihre Energie beziehen alle aus der gleichen Leistungsbatterie, die eine Kapazität von 93,4 Kilowattstunden hat.

In den Daten des 93.635 Euro teuren Taycan 4 Cross Turismo und des Turbo S kann man eine Art Zuffenhausener Doppler-Effekt ablesen: 280 kW Motorleistung und 500 Newtonmeter Drehmoment auf der einen, 560 kW (bei Overboost) und 1050 Newtonmeter auf der anderen Seite.

Trotz der saftigen Preise wäre der Einsteiger-CT wohl die Wahl der sprichwörtlichen schwäbischen Hausfrau, wenn es um effizienten Mitteleinsatz geht. Wer unter den Porsche-Modellen mit Verbrenner ein in Platzangebot und Leistung einigermaßen vergleichbares Fahrzeug sucht, findet es im Panamera 4 E-Hybrid.

Der Allradantrieb des Turbo S CT hat kein spürbares Problem damit, die bis zu 1050 Newtonmeter Drehmoment auf die Straße zu bringen. Wie vom Gummiband gezogen, schießt er auf die Überholspur, gefühlt völlig anstrengungsfrei, denn die Geräuschentwicklung ist minimal. Im „Sport Plus“-Modus wird ein Soundteppich generiert, der die Abwesenheit einer Verbrennerakustik etwas erträglicher machen soll. Die beiden Synchronmotoren haben gegenüber Asynchronmaschinen den Vorteil einer kompakteren Bauweise sowie eines höheren Wirkungsgrades. Eine Besonderheit betrifft die E-Maschine im Heck, die an der Hinterachse mit einem Zwei-Gang-Getriebe gekoppelt ist. Der kurz übersetzte erste Gang verspricht noch mehr Agilität beim Beschleunigen aus dem Stand.

Zu den erstaunlichsten Erfahrungen einer ausgedehnten Testrunde mit dem CT gehören die Leichtfüßigkeit und die Präzision, mit der sich der immerhin 2,3 Tonnen schwere Fünftürer durch schmale Fluchten und spitze Kehren dirigieren lässt. Eine Erklärung liegt in der zwischen den Achsen angebrachten 800-Volt-Batterie.

Wenn es nach Porsche geht, werden sich künftig bis zu 40 Prozent der Taycan-Kunden für die Cross-Turismo-Variante entscheiden. (ampnet/afb)

Artikel "Porsche Taycan Cross Turismo: Stark-Stromer auf Abwegen" versenden
« Zurück

Bugatti La Voiture Noire – Neuauflage einer Legende
Es war schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack ...
Bugatti legt beim Chiron noch eine Schippe drauf
Bugatti legt beim Chiron noch eine Schippe drauf und bietet ...
Erster Blick auf den neuen Opel Astra
Der neue Opel Astra feiert noch in diesem Jahr Premiere. Ber...
Honda Civic Type R TCR startet auf dem Nürburgring
Auch in diesem Jahr geht der Honda Civic Type R TCR beim 24-...
VW Tiguan Allspace: Aufwertung für den Bestseller
Nachdem im Herbst 2020 der Tiguan sein Update erhalten hat, ...
VW ID. 3 ist das meistgekaufte Elektroauto der Schweiz
Die Erfolgsgeschichte des vollelektrischen ID.3 geht weiter....
Ford Flaggschiff trifft auf Popstar
Baschi vorstellen? Nicht nötig. Seit Sebastian "Baschi" Bürg...
Prototypen des vollelektrischen Porsche Macan
Der vollelektrische Macan ist reif für die Strasse: Nach ers...
Subaru tauft sein vollelektrisches SUV SOLTERRA
Die SUBARU Corporation gab heute bekannt, dass der neue batt...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Seat)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Seat diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch