Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Wirtschaft-News

Montag, 22. Februar 2021 BMW: Verdopplung von E-Modellen im Jahr 2021 geplant

printBericht drucken

BMW iX: Produktion im Werk DingolfingBMW iX: Produktion im Werk Dingolfing

Das BMW Group Werk Dingolfing blickt zuversichtlich ins Jahr 2021 und plant mit steigenden Produktionszahlen. Aktuell habe sich die Tagesproduktion gegenüber Herbst 2020 bereits um rund 50 Fahrzeuge auf 1.300 erhöht, so Werkleiter Christoph Schröder. „Für die nächsten Monate rechnen wir mit einer weiteren Anhebung der Kammlinie“. Insbesondere die Produktion von E-Modellen soll dabei kräftig wachsen und sich auf Jahressicht von aktuell knapp 20.000 auf über 40.000 Fahrzeuge mehr als verdoppeln. Einen entscheidenden Beitrag dazu leisten der neue, vollelektrische BMW iX (Stromverbrauch kombiniert: < 21 kWh/100km im Testzyklus WLTP*; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km), der im Sommer dieses Jahres seinen Produktionsstart in Dingolfing feiern wird, sowie zwei neue Plug-in-Hybrid Varianten der BMW 5er Reihe.

 

Auswirkungen der Pandemie gut gemeistert – Projekte im Zeitplan

Im vergangenen Jahr wirkte sich die Corona-Pandemie auch auf die Produktionszahlen im Werk Dingolfing aus. Aufgrund einer siebenwöchigen Fertigungspause im Frühjahr 2020, zeitweise einschichtiger Fahrweise und einer seit August leicht abgesenkten Kammlinie wurden am Standort mit rund 232.000 Fahrzeugen deutlich weniger Autos gebaut als 2019. Aber, so Werkleiter Christoph Schröder: „Wir haben erneut bewiesen, dass wir Wandel können – selbst unter diesen schwierigen Bedingungen. Wir haben den Standort Dingolfing gut durch das turbulente Pandemie-Jahr 2020 gesteuert – und blicken mit Zuversicht auf die nächsten Monate.“

„Der Infektionsschutz und die Gesundheit der Mitarbeiter hatten und haben dabei weiter oberste Priorität", so Schröder. Es sei aber auch gelungen, wirtschaftlich handlungsfähig zu bleiben. So habe man die Fertigung 2020 stets flexibel an die jeweilige Marktnachfrage angepasst und es gleichzeitig geschafft, acht Modell-Neuanläufe auf die Straße zu bringen und wichtige Zukunftsprojekte wie den BMW iX oder den Ausbau des Kompetenzzentrums E-Antriebsproduktion planmäßig voranzutreiben.


Verdopplung der Produktion von E-Modellen im Jahr 2021 geplant

Für 2021 rechnet der Werkleiter mit steigenden Stückzahlen in der Dingolfinger Fahrzeugproduktion. „Wir wollen beim Volumen wieder zulegen, auch wenn Prognosen in dem aktuell sehr unübersichtlichen Umfeld schwierig sind und natürlich von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie abhängen.“

Für Impulse sorgen zum einen die neuen Modelle der BMW 4er Reihe. Zum anderen beschleunigt das Werk Dingolfing den Hochlauf der E-Mobilität kräftig. So laufen nicht nur mit der BMW 520e Limousine (Kraftstoffverbrauch gewichtet, kombiniert: 1,8 – 1,3 l/100 km (WLTP), 1,9 – 1,7 l/100 km (NEFZ); Stromverbrauch gewichtet, kombiniert: 18,2 – 16,3 kWh/100 km (WLTP), 15,1 – 14,5 kWh/100 km (NEFZ); CO2-Emissionen gewichtet, kombiniert: 41 – 30 g/km (WLTP), 43 – 39 g/km (NEFZ)) und dem BMW 520e Touring (Kraftstoffverbrauch gewichtet, kombiniert: 1,9 – 1,5 l/100 km (WLTP), 2,0 – 1,8 l/100 km (NEFZ); Stromverbrauch gewichtet, kombiniert: 18,4 – 17,0 kWh/100 km (WLTP), 15,6 – 15,0 kWh/100 km (NEFZ); CO2-Emissionen gewichtet, kombiniert: 43 – 34 g/km (WLTP), 46 – 42 g/km (NEFZ)) zwei weitere Plug-in-Hybrid Versionen der BMW 5er Reihe an, sondern mit dem BMW iX auch der erste vollelektrische BMW aus Dingolfing. In Summe soll durch diese Neuheiten die Produktion von elektrifizierten Modellen am Standort von knapp 20.000 im abgelaufenen Jahr auf über 40.000 Fahrzeuge mehr als verdoppelt werden.


Ausbau der E-Antriebsproduktion läuft auf Hochtouren

Der Ausbau des Kompetenzzentrums E-Antriebsproduktion im Dingolfinger Komponentenwerk 02.20 läuft ebenfalls auf Hochtouren weiter. 2020 stieg dort die Mitarbeiterzahl um mehrere hundert auf inzwischen über 1.200. Dieses Jahr werde sich der Aufbau fortsetzen, so Schröder. Auch die Produktion von Batterien und E-Antrieben der neuesten Generation läuft planmäßig hoch. Bis Ende 2022 fließen insgesamt rund 500 Millionen Euro in das Dingolfinger Komponentenwerk 02.20. Das Werk wird dann in der Lage sein, E-Antriebe für eine halbe Millionen Fahrzeuge pro Jahr zu fertigen. Christoph Schröder: „Der Standort Dingolfing leistet so einen wichtigen Beitrag auch zur Versorgung der anderen Werke mit E-Antrieben und Batterien und damit zur Elektro-Offensive der BMW Group.“

Artikel "BMW: Verdopplung von E-Modellen im Jahr 2021 geplant" versenden
« Zurück

Corvette Stingray kommt im Oktober nach Europa
Chevrolet bringt im Oktober die neue Mittelmotor-Corvette St...
Porsche startet erfolgreich ins neue Jahr
Die Porsche AG hat im ersten Quartal des Jahres 2021 ein ope...
Toyota Mirai ergänzt Fahrzeugflotte von Swiss Olympic
Toyota war bei der Übergabe am Donnerstag 29. April durch Ch...
Schmidt: Neuer Leiter der Division Automobil von Honda Suisse
Honda Suisse verstärkt das Management-Team. Andreas Schmidt ...
BMW Group im ersten Quartal auf Wachstumskurs
Die finanziellen Kennzahlen des Unternehmens haben sich auf ...
Skoda steigert Auslieferungen und Ergebnis im 1. Quartal
ŠKODA AUTO hat von Januar bis März 2021 die weltweiten Ausli...
Jasmin Preisig ist im neuen Golf GTI Clubsport unterwegs
Wenn die Schweizer Rennfahrerin und VW Botschafterin nicht g...
60 Jahre Citroen Ami 6
Nachdem er mit dem Citroën Designteam den Traction Avant, de...
Mobility übernimmt den Toyota Yaris Hybrid
Die Carsharing-Anbieterin Mobility setzt im Bereich der Nach...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Wirtschaft-News)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Wirtschaft-News diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch